Low Carb Honig – Ersatz fürs Sonntagsfrühstück

für ca 4 Portionen

Dieser „Honig“ enthält insgesamt nur 0.9 g Kohlenhydrate. Pro Portion also nur ca. 0.22 g

  • 50 g Birkenzucker
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 50 g Sojarahm
  • 1  Prise Salz
  • 1/4 Esslöffel dunklen Balsamico

Gib den Birkenzucker zusammen mit dem Zitronensaft in eine kleine Pfanne und erhitze alles unter stetigem Rühren. Wenn die Flüssigkeit Blasen wirft, reduziere die Hitze und gib etwas Salz dazu. Rühre dann die Sojasahne unter die Masse und lasse alles etwas einkochen. Verrühre zum Schluss den Balsamico gut mit der Masse und lasse alles noch etwas köcheln, bis es leicht zähflüssig ist.

Fülle den Honig in ein kleines Glas und lasse ihn abkühlen. Rühre ihn während des Abkühlens immer wieder sehr gut durch, sonst kristallisiert er. Wenn du ihn gut rührst, erhältst du eine cremige Konsistenz, die der von echtem Honig (übrigens: Honig, den du flüssig kaufen kannst, wurde immer stark erhitzt und viele Inhaltsstoffe sind dabei zerstört worden) sehr nahe kommt. Der Geschmack ist natürlich nicht genauso wie der von Honig, logisch oder? Ich selbst bin zudem bei Honig sehr sehr verwöhnt, da ich in einem Imker-Haushalt aufgewachsen bin. Aber doch, ich mag diesen Honigersatz hier auch gerne

Sollte der Honig nach dem Abkühlen zu fest werden, erwärme ihn wieder leicht und gib noch etwas Flüssigkeit dazu (Wasser, Zitronensaft und/oder auch Sojarahm).

Dieser vegane und fast kohlenhydratfreie Honigersatz passt ideal zum Sonntagsfrühstück – lass es dir gut schmecken

low-carb-honig-1


Tipp:

Du kannst auch süssen Rahm verwenden, dann ist der „Honig“ aber nicht mehr vegan und laktosefrei.

Kommentar verfassen