Buchvorstellung: „Die gute alte Küche heute – alte Kochbücher neu entdeckt“

Alte Rezepte aus Uromas Zeiten – saubere und natürliche vegetarische Ernährung

Band 1 aus der Serie: „Alt bewährtes neu bel(i)ebt“

Saubere und ursprüngliche vegetarische Rezepte in Hülle und Fülle

Das neue vegetarische Kochbuch ist kein reines Low Carb Kochbuch, es enthält jedoch jede Menge kohlenhydratarme, vegetarische und völlig ursprüngliche Rezepte aus den Jahren 1740 – 1860.

Da ich mich selbst seit langer Zeit ketogen ernähre, gebe ich Dir im Buch Tipps & Hinweise wie du die allermeisten Rezepte ganz einfach „low-carb-tauglich“ umwandeln kannst.

Natürlich kochen heute – ohne all die „Wunder der modernen Nahrungsmittelindustrie“

Herzlich Willkommen in der Freiheit … denn alle Rezepte in diesem Kochbuch sind frei von künstlichen Aromastoffen, chemischen Koch- und Back-Hilfsmitteln der modernen Nahrungsmittelindustrie & vielen weiteren Zusatzstoffen, die in unserer Ernährung nichts zu suchen haben.

Stattdessen findest du jede Menge Gutes, Leckeres & Nährendes. Ich stelle hier Rezepte bereit, die einfach und relativ schnell nachzumachen sind und dir vor allen Dingen das Low Carb – Leben erleichtern, wenn du berufstätig bist. Denn gerade zu Beginn scheint das alles ganz schön schwierig und zeitaufwendig … ist es aber eigentlich nicht wirklich … denn du gewinnst durch die kohlenhydratreduzierte Lebensweise sehr viel mehr Energie und Tatkraft


Ausführliche Buchbeschreibung:

Die gute alte Küche heute – alte Kochbücher – neu entdeckt

Alte Rezepte aus Uromas Zeiten – saubere und natürliche vegetarische Ernährung

Band 1 aus der Serie: „Alt bewährtes neu bel(i)ebt“

Was ist das für ein Kochbuch?
Es ist das Kochbuch für die ursprüngliche, natürliche, vegetarische, saubere, recht flink herzustellende, sehr sehr leckere und völlig schnick-schnack-freie Küche.
Aus gesundheitlichen Gründen machte ich mich vor mehr als 3 Jahren auf die Suche nach einer Ernährung, die meinen Körper nicht noch zusätzlich belastet, sondern ihn wirklich „nähren“ kann.

Beim Stöbern in alten Kochbüchern bin ich bei Omas Rezepten dann endlich fündig geworden. Ich habe für dieses Kochbuch die alten vegetarischen Rezepte herausgeschrieben. Ganz besonderes habe ich dabei auch vorwiegend schnelle und einfache Rezepte berücksichtigt – und dass die schnelle Küche in diesem Fall absolut nichts mit Fast-Food zu tun haben muss, zeigt dir dieses Buch.

Wie ist das eigentlich bei dir?

Machst du dich satt und füllst deinen Magen oder gibst du dir echte Nahrung?

Aus gesundheitlichen Gründen machte ich mich vor mehr als 3 Jahren auf die Suche nach ursprünglichen Rezepten, ich wollte wissen, wie man sich früher ernährte.

Wie kann man z.B. ohne Backpulver backen?
Wie bindet man Saucen ohne Mehl?
Wie bekommt man echten Geschmack und Aroma ans Essen ohne all die modernen Würzmischungen und Glutamate?

Meine Antworten darauf fand ich in den ganz alten Kochbüchern. Je mehr ich in diesen Büchern stöberte, desto mehr fesselten mich diese Rezepte und ich begann, sie mir herauszuschreiben. Ich sammelte hauptsächlich Rezepte, die die folgenden Voraussetzungen erfüllten, sie sollten:

  • recht flexibel umgewandelt werden können, so dass sie kohlenhydratarm sind, da ich mich gesundheitsbedingt ketogen ernähre
  • leicht nachzumachen und recht flink herzustellen sein
  • ohne den ganzen Schnickschnack der modernen Nahrungsmittelindustrie auskommen
  • ganz gewöhnliche und ursprüngliche Zutaten enthalten
  • vegetarisch sein

Das klingt schon ziemlich anspruchsvoll, oder

Ja, ist es!
Mein heutiger Anspruch an meine Nahrung ist, dass das Essen „sauber“ und dabei möglichst kohlenhydratarm sein sollte, es muss einfach gut schmecken … tja und all zu viel Zeit sollte die Zubereitung halt auch nicht in Anspruch nehmen ;-), denn es gibt ja schliesslich auch noch anderes zu tun.

Die Rezepte aus den alten Kochbüchern werden noch nach Verfahrensweisen zubereitet, die heute leider in Vergessenheit geraten sind – und die doch so viel mehr Geschmack ans Essen zaubern … manchmal sind es eben die ganz kleinen Tricks, wie z.B. ein Spritzer Essig an einer Süssspeise (der verändert übrigens nicht nur den Geschmack, sondern gibt auch bei aufgeschlagenen Speisen eine viel cremigere Konsistenz).

Viel zu viele Nahrungsmittel wurden leider auch aus unserer modernen Ernährung verbannt, wie z.B. Eier, Fett & Butter – dafür haben wir so tolle Sachen wie Margarine, Saucenbinder, Würzsaucen, Geschmacksverstärker etc. bekommen. Zu welchem Preis für unseren Körper … und welche Trauer ist das erst für unsere Geschmacksknospen und unser Wohlbefinden …

Doch inzwischen ist es auch bei den Medizinern hochoffiziell: Fette und Eier sind zu unrecht von unseren Tellern verbannt worden, wie neue Studien sehr deutlich belegen.
Heute besinnen sich nun immer mehr Menschen zurück und wollen sich „sauber und ursprünglich“ ernähren – clean eating ist sozusagen in aller Munde … und dieses Buch soll dir dabei helfen zu deiner eigenen „wirklichen Nahrung“ zurückzufinden.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit

Du profitierst von diesem Buch, wenn:

  • du dich entschlossen hast, deinen Körper zu ernähren, statt ihn nur satt zu machen
  • du dich vegetarisch ernähren möchtest
  • du deine Leistungsfähigkeit steigern möchtest
  • du auf all die Wunder der modernen Nahrungsmittelindustrie weitestgehend verzichten möchtest
  • du sauber essen möchtest, was auch unter dem Begriff „Clean-Eating“ bekannt ist
  • du Deinem Körper vielfältigen und wahrhaft nahrhaften „Treibstoff“ schenken möchtest

Du wirst enttäuscht sein von diesem Kochbuch, wenn:

  • du moderne Zutaten, wie Saucenbinder, Geschmacksverstärker, Fix-Produkte usw. erwartest
  • du grammgenaue Angaben für jede einzelne Zutat und minutengenaue Back- und Kochzeiten erwartest – das war zu früheren Zeiten nicht üblich, man stützte sich auf den gesunden Menschenverstand, welchen ich meinen Lesern durchaus auch zutraue (damalige Massangaben, wie Loth, Metze, Mass, Schoppen, Quart usw. habe ich im Buch in den heute üblichen Masseinheiten (g, kg, ml, l) angegeben)

Ich ergänze und aktualisiere dieses Kochbuch gelegentlich. Wenn du bei Amazon die automatische Aktualisierung eingestellt hast, solltest du immer die aktuelle Version auf deinem Kindle oder in deiner Leseapp verfügbar haben.

>>> als Taschenbuch für 14.95 € kaufen

>>> als eBook kaufen

Kommentar verfassen