so genial … Papayakerne

Papaya – die „Frucht für ein langes Leben“ oder „die Frucht der Engel“ birgt in ihrem innern viele kleine Kerne mit grosser Wirkung. Noch dazu schmecken sie sehr gut

Man lernt doch nie aus – früher sind Kerne immer in den Abfall gewandert … aber heute habe ich zufällig auf so einen Kern gebissen und war überrascht über den Geschmack – kresseartig, rettichartig, pfeffrig, gut … also habe ich Herrn Google dazu befragt und viel Interessantes gelernt.

Papayas und ihre Kerne enthalten Senföle, Papain, Carpain, Vital- und Ballaststoffe und Vitamine. Dadurch haben sie eine verdauungsfördernde Wirkung.

Die Papayakerne sind in Bezug auf die Inhaltsstoffe, bzw. die Konzentration des Papains noch viel wertvoller als die Frucht selbst. Papaya-Kerne enthalten eine hohe Dosis Papain und dieses Enzym kann wahre Wunder wirken. Es hilft deinem Körper zum Beispiel bei der Eiweiss-Verdauung und Fettverbrennung. Dazu kaut man einfach nach dem Essen 4 – 5 der Kerne (frisch oder getrocknet).

Papaya – Kerne haben folgende Wirkungen, welche auf das enthaltene Papain zurückzuführen sind:

  • unterstützen Fettverbrennung
  • unterstützen Eiweissverdauung
  • helfen gegen Sodbrennen
  • wirken entsäurend, entschlackend, entgiftend
  • wirken Fäulnisprozessen im Verdauungstrakt entgegen
  • unterstützen die Regeneration der Darmflora
  • lösen abgelagerte Fette aus den Speicherzellen und führen sie der Leber zur Verbrennung zu
  • wirken schleimlösend
  • stärken das Immunsystem & aktivieren Killerzellen
  • sie helfen der Leber bei ihrer Regeneration
  • wirken nachweislich gegen Darmparasiten ohne Nebenwirkungen
  • Thromboseprävention
  • entzündungshemmend
  • hält Gefässinnenwände sauber
  • schützen das Verdauungssystem vor Parasiten
  • antibakteriell & wachstumshemmend auf Bakterien
  • aktiviert das Wachstumshormon Somatropin (wichtig für Zellerneuerung und Zellregeneration)
  • bei Diabetes
  • bei Pilzinfektionen
  • bei hohem Blutdruck
  • bei Menstruationsbeschwerden
  • bei Wechseljahresbeschwerden
  • ihnen wird eine empfängnisverhütende Wirkung nachgesagt (Verhütungsmethode für Männer)

Wirf also ab jetzt die Papayakerne nicht mehr weg, sondern leg dir einen Vorrat an. Leg sie einfach auf ein Stück Küchentuch oder Backpapier zum Trocknen. Du kannst sie auch im Dörrautomaten bei max. 40 Grad trocknen.

Dosierung

Zur Untersützung der Leber wird der tägliche Verzehr von 5 – 6 gemahlenen Papayakernen empfohlen.

Bei Verdauungs- und Magen-Darm Problematik nach jedem Essen 6 – 6 Kerne kauen oder gemahlen im Tee, in Wasser oder in etwas Limettensaft mit Wasser verzehren.

Tipps:

Du kannst die getrockneten Papayakerne in eine Gewürzmühle füllen und als Pfefferersatz verwenden.

Die getrockneten und gemahlenen Papayakerne kannst du als natürliche Wurmkur für deinen Hund verwenden – die Alternative zur chemischen Keule

Papayakerne erzielen nachweislich eine gute Wirkung gegen Bakterien wie Escherichia coli, Staphylococcus aureus, Salmonella typhi (Erreger des Typhus) und Pseudomonas aeruginosa und können das Wachstum dieser Bakterien hemmen.

Mehr dazu unter: KLICK

Sollte mal ein Spital-Aufenthalt nötig werden, nimm dir also unbedingt Papayakerne mit.

Weitere Informationen findest du auch hier: KLICK

Buchempfehlungen:

Papaya: Das Enzymwunder der Natur

PAPAYA – Heilen mit der Zauberfrucht · Ein ganzheitliches Gesundheitshandbuch

2 thoughts on “so genial … Papayakerne

Kommentar verfassen