Frische Sprossen, asiatisch süss-sauer – mit Rahm verfeinert :-)

für 4 Portionen

Wenn du heute mal sündigen magst, gönne dir dazu doch etwas leckeren Basmatireis

Los geht`s:

  • Olivenöl oder Kokosfett
  • 1 Zwiebel
  • 4 Möhren
  • 4 Tomaten
  • 500 g frische Sprossen
  • einige getrocknete Champignons
  • einige getrocknete Birnenscheiben (wenn du magst)
  • 2 Datteln
  • Salz, Pfeffer, Curcuma, Curry-Paste
  • Tamari oder Sojasauce

Kräftiges vegetarisches Gulasch – ohne Fleischersatzprodukte

für 3 – 4 Portionen

Dieses vegetarische Gulasch kommt ohne Fleischersatzprodukte (wie z.B. Tofu, Quorn, Valess etc.) aus.

Es besteht nur aus purem Gemüse. Ich konnte mit der Sauce davon (Gemüsestücke wären ja aufgefallen ) selbst die überzeugtesten Fleischesser aufs Glatteis führen

Das magische vegetarische Würzpulver ;-) Pulver für Bratensauce

Wenn du eine vegetarische Bratensauce gekocht hast, wirf den Gemüsetrester bloss nicht weg denn du kannst damit ganz einfach ein Gewürzpulver zaubern

Dafür nimmst du alles, was nach dem Durchdrücken der Bratensauce durch ein Sieb übriggeblieben ist, gibst (wenn du magst) noch etwas Tamari oder Sojasauce dazu und streichst die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Dörr- oder Backblech.

Apfelrotkohl

für 6 – 8 Portionen

  • 1 mittelgrosser Rotkohl grob geschnitten

–> Stufe 4 – portionsweise zerkleinern und in eine Schüssel umfüllen

  • 2 Äpfel – geviertelt und Kerngehäuse entfernt
  • 1 – 2 Zwiebeln – geviertelt

–> 6 Sekunden – Stufe 4

Vegetarische Sauerbratensauce

für ca. 1/2 – 3/4 l Sauce

  • 5 – 6 EL Olivenöl oder Kokosfett
  • 3 Möhren – geschält und in ca. 1.5 cm breite Stücken geschnitten
  • 1 Zwiebel in Ringen
  • ca. 150 g frischen Rotkohl in Stücken geschnitten
  • 1/4 Knolle Sellerie oder 1 – 2 EL getrockneten Sellerie

Schon 3 Wochen früher als erwartet …

… ist mein neues vegetarisches Kochbuch „Die gute alte Küche heute“ erhältlich  

Die Rezepte sind ursprünglich & sauber, frei von Zusatzstoffen und künstlichen Geschmacksverstärkern – gespickt mit kleinen, längst in Vergessenheit geratenen Tipps unserer Urgrossmütter & von gerne gesucht, gefunden, aufgeschrieben, nachgekocht und -gebacken.

Die Rezepte sind nicht ausschliesslich Low Carb, aber ich gebe Tipps zur Umwandlung im Buch.

Das Buch ist als Taschenbuch und als eBook erhältlich.

Das Taschenbuch bekommst du für 14,95 € und das eBook für 4,99 €.

>>> hier kannst du es als Taschenbuch bestellen

>>> und hier als eBook

Ich wünsche dir jetzt ganz viel Freude beim Lesen, Kochen, Backen & Essen und freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst

lichen Dank.

Rauchige Lauchscones

für ca. 10 Stück – je nach Grösse

  • 100 g Butter
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Kokosmehl
  • 1 – 2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 2 Scheiben Emmentaler oder Gouda
  • etwas Dänisches Rauchsalz und/oder Paprika de la Vera (falls vorhanden)
  • 30 g Sojasahne

Vegetarischer Speck – ohne Tofu

Ich habe immer wieder überlegt, wie ich etwas Speck ähnliches tofufrei hinbekommen könnte, da ich Tofu nicht so gerne mag.

Hier jetzt meine Variante:

Schneide ziemlich festen Grillkäse (ich nehme griechischen Halloumi) in Würfel und brate ihn in reichlich Öl und/oder Butter knusprig. Gib beim Braten „Dänisches Rauchsalz“ und „Paprika de la Vera“ (hat auch ein speziell rauchiges Aroma) dazu.

Das war auch schon alles – schmeckt sehr lecker

Lass es dir gut schmecken

Low Carb Honig – Ersatz fürs Sonntagsfrühstück

für ca 4 Portionen

Dieser „Honig“ enthält insgesamt nur 0.9 g Kohlenhydrate. Pro Portion also nur ca. 0.22 g

  • 50 g Birkenzucker
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 50 g Sojarahm
  • 1  Prise Salz
  • 1/4 Esslöffel dunklen Balsamico

Kohlenhydratarmes Vanilleeis, laktosefrei, vegan, low carb und sehr lecker :-)

für 4 gute Portionen

Diese vegane Vanilleglace enthält pro Portion nur 3.3 g Kohlenhydrate – genau wie das Schokoeis
(Berechnung und Hinweise s. unten).

  • 500 g Sojamilch
  • 50 g Sojasahne (Alpro Cuisine)
  • 2 – 3 Datteln (etwas klein geschnitten)
  • 35 – 40 g Birkenzucker oder Erythritol (oder halb/halb)
  • 2 Prisen Vanilleextrakt oder Mark von 1/2 Vanillestange (ich schneide die Schote klein, weiche sie einen Tag vorher schon in der Sojamilch ein, wenn ich`s nicht vergesse ;-), und vermixe sie mit)
  • 1 gute Prise Salz (ich drehe die Salzmühle 4 x – das ergibt bei mir ungefähr 1/4 Teelöffel)
  • 1 1/4 Esslöffel weissen Balsamico-Essig
  • 1 kleine Prise Muskatblüte oder etwas abgeriebene Tonkabohne